Die Erklärung sexueller Kriminalität in ihren sozialen Bezügen. Überlegungen zur theoretischen Integration von sozialer Makro- und Mikro-Ebene im Kontext von date rape

Autor/innen

  • Daniela Pollich

DOI:

https://doi.org/10.18716/ojs/krimoj/2021.4.1

Schlagworte:

date rape, Makro-Mikro-Makro-Modell, Modell der Frame Selektion, Rational-Choice(RC)-Theorien, Sexualkriminalität, Vergewaltigung

Abstract

Ausgehend von der Beobachtung, dass wohl kaum ein Deliktsbereich derart durch gesellschaftliche Wahrnehmungen und Bewertungen geprägt ist wie die Sexualkriminalität, beschäftigt sich dieser Beitrag mit dem Potenzial integrativer kriminalsoziologischer Modelle auf diesem inhaltlichen Gebiet. Hierbei wird auf Colemans Grundmodell soziologischer Erklärung Bezug genommen. Zunächst werden bisherige theoretische Zugänge zu Sexualkriminalität dargestellt und in eine Makro-Mikro-Makro-Logik eingeordnet. Sodann wird eine Anwendung des Modells der Frame-Selektion auf das Beispiel schwerer Sexualdelikte durch flüchtig bekannte Täter im Kontext von Ausgeh- und Dating-Aktivitäten (date rape) unternommen. Insbesondere wird dabei auf die Bedeutung der Ausgangssituation der Handelnden und mögliche individuelle Einflussgrößen auf deren Wahrnehmung eingegangen. Abschließend werden weitere Anwendungsfelder integrativer soziologischer Modelle im Kontext sexueller Kriminalität aufgezeigt.

Downloads

Veröffentlicht

2021-12-22

Zitationsvorschlag

Pollich, D. (2021). Die Erklärung sexueller Kriminalität in ihren sozialen Bezügen. Überlegungen zur theoretischen Integration von sozialer Makro- und Mikro-Ebene im Kontext von date rape. Kriminologie - Das Online-Journal | Criminology - The Online Journal, 3(4), 318–358. https://doi.org/10.18716/ojs/krimoj/2021.4.1