Altern in Haft – Angebote für ältere Inhaftierte in der Bundesrepublik Deutschland

  • Andrea Kenkmann
  • Silvia Erhard
  • Jessica Maisch
  • Christian Ghanem
Schlagworte: Alter, ältere Inhaftierte, Deutschland, Gefängnis, psychosoziale Betreuung, Umfrage

Abstract

Der demographische Wandel macht auch vor dem Justizvollzug nicht halt. So befinden sich aktuell immer mehr ältere Menschen in deutschen Justizvollzugsanstalten. Die Bedürfnisse älterer Inhaftierter sind jedoch oft komplex; neben physischen Alterserscheinungen verändern sich auch die psychosozialen Bedürfnisse dieser Gruppe. Zielsetzung dieser Studie ist es, die altersspezifische Versorgung von älteren Inhaftierten in den deutschen Bundesländern zu analysieren. Ein Fragebogen mit sowohl offenen als auch geschlossenen Fragen wurde an die 16 Justizministerien versandt. Das Ergebnis der 14 teilnehmenden Länder zeigt, dass in Deutschland einzelne Haftanstalten umfangreiche Angebote implementiert haben. Flächendeckende Angebote – geschweige denn Standards zur Versorgung älterer Inhaftierter – gibt es in Deutschland jedoch nicht. Strukturell verankerte Hospiz- und Palliativdienste sind in deutschen Haftanstalten nicht vorhanden.

Veröffentlicht
2020-03-30
Zitationsvorschlag
Kenkmann, A., Erhard, S., Maisch, J., & Ghanem, C. (2020). Altern in Haft – Angebote für ältere Inhaftierte in der Bundesrepublik Deutschland. Kriminologie - Das Online-Journal, (1), 101-122. https://doi.org/10.18716/ojs/krimoj/2020.1.7