Verbrechen und Kriminalität in Nordmazedonien während der COVID-19 Restriktionsmaßnahmen

  • Angelina Stanojoska
Schlagworte: COVID-19, Kriminalität, Nordmazedonien, Einschränkende Maßnahmen

Abstract

Während der Pandemie und der restriktiven Maßnahmen der Regierungen hat sich unser tägliches Leben radikal verändert. Die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit, das Image, das Verhalten und das Benehmen sind aufgrund der Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und des täglichen Funktionierens erheblich. Und diese Veränderungen finden nicht nur im Bereich des erlaubten Verhaltens statt, sondern auch im Bereich des verbotenen Verhaltens. Was können wir in Bezug auf Umfang und Struktur des kriminellen Verhaltens erwarten? In den meisten Fällen - Rückgang der Kriminalität. Und warum? Weil wenig Leute ausgehen, die Straßen leer sind, die Geschäfte geschlossen sind. Restriktive Maßnahmen und Abriegelung bedeuteten einen Rückgang der Straßenkriminalität, aber nicht jede Kriminalität ist Straßenkriminalität. Da aber jede Krise auch eine Chance ist, sind diese Zeiten ein Nährboden für andere Arten von kriminellem Verhalten. Die COVID-19 Pandemie hatte ihre Auswirkungen auf das kriminelle Verhalten in der Republik Nordmazedonien. Anhand der täglichen Bulletins des Innenministeriums konnten wir feststellen, dass die Fälle von häuslicher Gewalt im Vergleich zum gleichen Zeitraum in den Jahren 2018 und 2019 gestiegen sind, jedoch nicht signifikant. Auch gibt es einen Anstieg bei den Eigentumsdelikten, vor allem bei den Betrugsdelikten, aufgrund des vermehrten Online-Shoppings. Aber was wirklich drastisch zugenommen hat, sind Straftaten gegen die öffentliche Gesundheit, was entsprechend der aktuellen Situation erwartet wird.

Veröffentlicht
2020-12-22
Zitationsvorschlag
Stanojoska, A. (2020). Verbrechen und Kriminalität in Nordmazedonien während der COVID-19 Restriktionsmaßnahmen. Kriminologie - Das Online-Journal | Criminology - The Online Journal, 2(4), 491-504. https://doi.org/10.18716/ojs/krimoj/2020.4.2
Rubrik
Einzelbeiträge