Hafterleben in Spanien

  • José Cid
  • Albert Pedrosa
  • Carmen Navarro
Schlagworte: Inhaftierung, Umfrage, Angleichung, Reintegration

Abstract

Europa hat bezüglich des Freiheitsentzugs eine humanitäre Strafrechtspolitik mit drei Grundprinzipien aufgebaut: Begrenzung der Inhaftierung, Angleichung des Gefängnislebens und Wiedereingliederung als Hauptziel des Freiheitsentzugs. Daher erscheint es relevant zu betrachten, ob die Strafvollzugssysteme in Spanien dieses europäische Ideal erreichen. Der Aufsatz analysiert die Realität des Strafvollzugs in Spanien anhand einer Umfrage unter einer repräsentativen Stichprobe von Personen, die dort inhaftiert waren. Im Ergebnis zeigt sich eine positivere Erfüllung der Prinzipien der Angleichung und Reintegration als in der bisherigen Literatur. Sowohl beim Angleichungs- als auch beim Reintegrationsprinzip gibt es jedoch Aspekte, die Anlass zur Besorgnis geben und die Umsetzung einer neuen Politik erfordern.

Veröffentlicht
2020-06-30
Zitationsvorschlag
Cid, J., Pedrosa, A., & Navarro, C. (2020). Hafterleben in Spanien. Kriminologie - Das Online-Journal | Criminology - The Online Journal, 2(2), 139-158. https://doi.org/10.18716/ojs/krimoj/2020.2.3